Filzen & ich




KÜNSTLERSTATEMENT

Die Arbeit mit Wolle und das Filzen hat sich bei mir in den letzten zehn Jahren zu einer große Leidenschaft entwickelt. Durch viel experimentieren und ausprobieren habe ich die Eigenschaften der Wolle und verschiedene Filztechniken kennengelernt. Angefangen habe ich mit kleinen Filzprodukten mit der Filznadel und verschiedenen Hohlformen. Meine Ansprüche an die Filzarbeit sind immer größer geworden, so habe ich begonnen, mit der Rolltechnik diverse Bekleidung und Teppiche zu filzen. Letztendlich habe ich entdeckt, dass ich mit Wolle, ähnlich wie mit Farben, "Bilder" malen kann. Die Wollbilder haben für mich im Vergleich zu anderen Filzprodukten eine besondere Bedeutung. Sie sind etwas sehr persönliches, ein Ausdruck, der von Innen nach Außen aus dem vollen Herzen kommt, außerdem lasse mich sehr gerne auch von der Natur inspirieren.



Was ist Filzen?

Das Wort Filz, ist westgermanischen Ursprung und bedeutet "gestampfte Masse".

Filzen ist ein Arbeitsprozess, bei dem man die kardierte (gekrempelte) Wolle mit einem warmen Seifenwasser gießt und zu einem Filzprodukt verarbeitet.

Es gibt verschiedenen Methoden wie die Wolle verarbeitet werden kann. Die traditionelle Methode ist die Reibetechnik, bei der man die Wolle mit den Händen zu Filz reibt. Die Rolltechnik ist eine asiatische Methode, bei der die Wolle in einem runden Hilfsmaterial (wie z.B. Nudelwalker) gerollt wird, bis zur gewünschte Stärke des Filzes.

Die Wolle hat sehr gute Eigenschaften. Sie kann die Feuchtigkeit speichern, ohne jedoch nass zu wirken und hat eine Wasser abweisende Wirkung. Des weiteren kann die Wolle die Wärme des Körpers speichern. Wegen diese wärmeisolierenden und -regulierenden Eigenschaft wird sie auch als Dämmstoff eingesetzt. Sie ist schwer entzündbar.

Das Filzen wird auch in der Therapie bei Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen eingesetzt. Zu den wichtigsten therapeutischen Wirkungsweisen des Filzens gehört die beruhigende, konzentrierende und stimmungsaufhellende Wirkung. Außerdem kann die Auge-Hand-Koordination geschult und das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl gestärkt werden. Nicht nur das, sondern auch die Sprache und das logisches Denken können während dem Arbeitsprozess gefördert werden.